Mit seinem für die internationale Bauausstellung 2027 (IBA’27) vorgestellten Quartier südlich und vor allem nördlich der Stuttgarter Straße wurde Fellbach ausgewählt, sich am Fußverkehrs-Check 2021 zu beteiligen. Den Ansatz, den Fußverkehr in einem solchen Mischgebiet mit Gewerbe, Handel, Landwirtschaft und Wohnen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und die Rahmenbedingungen für Fußgänger zu verbessern, sei eine spannende Herausforderung, befand das baden-württembergische Verkehrsministerium, das die Fußverkehrs-Check finanziell fördert.

Nach einem Auftaktworkshop und zwei Vor-Ort-Begehungen findet am Mittwoch, 19. Januar, ab 18 Uhr der Abschlussworkshop statt. „Aufgrund der Corona-Pandemie können wir auch diesen Workshop wieder nur digital durchführen“, so Cornelius Ehlert, Verkehrsplaner der Stadt.

Beim Fußverkehrs-Check bewerten Bürger, Vertreter der Kommunalpolitik und der Verwaltung sowie externe Experten die Situation für Fußgänger vor Ort. Nach einem – ebenfalls digital durchgeführten – Auftaktworkshop, bei dem eine erste Bestandsanalyse durchgeführt wurde, fanden am 13. und 18. Oktober zwei Begehungen im Untersuchungsgebiet statt. An beiden Terminen waren Gruppen von jeweils 15 Personen unterwegs und haben für rund zwei Stunden auf unterschiedlichen Routen das Gebiet erkundet. Beteiligt haben sich Anwohner und Beschäftigte von im Gebiet ansässigen Unternehmen, Vertreter von der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) brachte die Sicht des ÖPNV ein, Fellbachs Inklusionsbeauftragte Michaela Gamsjäger die Interessen von Menschen mit Handicap. Begleitet wurden die Gruppen von zwei Verkehrsplanern vom Büro Planersocietät, die das Projekt leiten.

Bei den Begehungen wurden verschiedene Missstände aufgezeigt und besprochen, die es innerhalb des Gebiets gibt und die den Bürgern das Zufußgehen erschweren oder die zu einer höheren Aufenthaltsqualität beitragen können. Fehlende Mülleimer gerade auch an Sitzbänken, die gerne einmal für die Mittagspause genutzt werden, nennt Cornelius Ehlert als Beispiel. Oder auch die Grünpfeilregelung für Rechtsabbieger an der Kreuzung Höhenstraße/Max-Planck-Straße. Aber auch Grundsätzliches wurde angesprochen wie der Wunsch nach mehr Bäumen im Straßenseitenraum.

Am Montag, 19. Januar, findet der Abschlussworkshop des Fußverkehrs-Checks statt. Dabei soll ein Resümee zum Projekt gezogen und die vorgeschlagenen Maßnahmen aus den beiden Begehungen diskutiert werden. Der Abschlussworkshop startet um 18 Uhr und wird rund zwei Stunden dauern. Aufgrund von Corona kann der Termin nicht wie geplant im Fellbacher Rathaus stattfinden.

Interessierte Bürger können sich unter folgendem Link zu dem digitalen Workshop einwählen:

https://planersocietaet.webex.com/planersocietaet-de/j.php?MTID=m1430e6174d556bbebdb8e99b77af6e2a

Meeting-Kennnummer: 2551 093 1002

Passwort: 48jGSbik9Ns