Galerie der Stadt Fellbach

Renommierte und junge Kunst

Gezeigt werden Arbeiten renommierter KünstlerInnen wie Arnulf Rainer, Inge Mahn, Timm Ulrichs, Henk Visch, Jürgen Brodwolf, Heather Allen, Stephan Balkenhol oder Anja Luithle, um nur einige zu nennen. Weitere Ausstellungen finden im Kontext der international aufgestellten Triennale Kleinplastik statt. Mit Bezug auf die aus Fellbach stammenden amerikanischen Fotojournalisten der ersten Stunde (Johanna) Hansel Mieth und Otto Hagel liegt ein Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms auf der Fotografie.

Künstlerlnnen aus der Region wird ein Forum geboten.

Neben der Galerie werden gelegentlich auch die Räumlichkeiten des großzügigen Rathaus-Foyers bespielt.

Skulptur im öffentlichen Raum, namentlich die Zusammenarbeit mit dem Förderverein Besinnungsweg Fellbach e.V. , ist Teil der Galeriearbeit.

Kataloge und Artothek

Zu ausgewählten Ausstellungen erscheinen Kataloge. Eine alljährlich stattfindende Artothek, deren Werke teilweise aus der städtischen Sammlung stammen und die zu einem weiteren Teil aus wechselnden Einlieferungen Fellbacher Künstler besteht, gibt Fellbacher Bürgern Gelegenheit, zeitgenössische Kunst für das eigene Heim auszuleihen.

Kommende Ausstellung: "Was uns bewegt – Sechs Fotografen der Reportergemeinschaft Zeitenspiegel"

© Rainer Kwiotek

Sechs weitgereiste Fotografen der Weinstädter Reportergemeinschaft Zeitenspiegel, Rainer Kwiotek, Sascha Montag, Christoph Püschner, Ivo Saglietti, Frank Schultze und Eric Vazzoler, zeigen Bilder zu Themen, die ihnen seit Langem am Herzen liegen.

Reportagefotografie ist einer der Ausstellungsschwerpunkte der Fellbacher Galerie. Begründet wurde diese Tradition durch die Wiederentdeckung der Reportagefotografen Hansel Mieth und Otto Hagel, die in den 1930er und 1940er Jahren in Amerika einige Berühmtheit erlangt und dieses Genre mitbegründet haben. Beide hatten ihre Jugend in Fellbach verbracht. Seit 1998 wird in Fellbach von der Agentur Zeitenspiegel der Hansel-Mieth-Preis für engagierte Bild- und Textreportagen verliehen.

Aus der langjährigen Zusammenarbeit mit der Reportergemeinschaft Zeitenspiegel heraus wurde die Idee geboren, der zeitgenössischen Reportagefotografie ein Forum in der Galerie der Stadt Fellbach zu bieten.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 1. Dezember 2022, um 19 Uhr, statt. Die Fotografen sind anwesend.

Ausstellungsdauer: 2. Dezember 2022 bis 15. Januar 2023

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Download Einladungskarte

Vergangene Ausstellungen



Besinnungsweg

In enger Kooperation mit dem Förderverein Besinnungsweg Fellbach e. V.  engagiert sich das Kulturamt bei Beratung und Kommunikation dieses international ausgerichteten Kunstprojekts. Flächen und Wege werden von der Stadt Fellbach bereitgestellt.

Fahrradfahrer und Spaziergänger auf dem Besinnungsweg vor der Skulptur Kind sein von Timm Ulrichs

Kontakt

Dr. Heribert Sautter

Leitung Galerie der Stadt Fellbach

Telefon: 0711 5851-417

E-Mail: heribert.sautter@fellbach.de

Dr. Heribert Sautter
Zum Seitenanfang