StadtMuseum

Gestern trifft heute


Es gelten die aktuellen Regelungen zur Coronaprävention:

Bei einem Besuch gilt die aktuelle Corona-Verordnung, d. h. die 2G-Plus-Regel. Wer geboostert oder wessen Vollimmunisierung nicht länger als sechs Monate zurück liegt, ist von der Testpflicht bei 2G-Plus befreit. Ihre Kontaktdaten werden erhoben. Wir bitten, die FFP2-Maskenpflicht zu beachten.

Wiedereröffnung: Das kleine Schwarze - la petite robe noire

Plakat zur Ausstellung "Das kleine Schwarze" im StadtMuseum Fellbach

Das kleine Schwarze kommt zurück: Aufgrund der großen Nachfrage wiederholt das StadtMuseum die Sonderschau um das besondere Kleid der Modegeschichte.

Dabei wird der Blick auf das Modeland Frankreich gerichtet, wo die Schneiderkunst ihren Ursprung fand. Christian Dior, Yves Saint Laurent, Elsa Schiaparelli und Karl Lagerfeld kreierten einzigartige Kleidungsstücke und initiierten legendäre Modeschauen.

Die Ausstellung beruht auf dem Fundus von Christian Bräu. Über Jahre vereinte der Stuttgarter Kleider, Schuhe, Hüte und Accessoires zu einer außergewöhnlichen Sammlung. Mit ausgewählten Stücken werden die Modegeschichte und die gesellschaftlichen Entwicklungen aus dem Nachbarland Frankreich nachgezeichnet. Auch ein kleiner Blick in die Modewelt im Fellbach der 1950er Jahre sei gewagt.

Die Ausstellung geht mit einer Eröffnung am Donnerstag, 27. Januar 2022, um 19 Uhr im StadtMuseum an den Start. Bitte beachten: Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnahme nur mit Anmeldung unter Tel. 0711 5851-7592 möglich.


ORT-WORT-WEIN Jubiläumsausstellung

      17. Juli  - 19. Dezember 2021

Mehr zu ORT-WORT-WEIN

Das StadtMuseum Fellbach ...

Im stattlichen Fachwerkbau, in der Hinteren Straße 26, befindet sich seit 1977 das StadtMuseum Fellbach. Im Herbst 2011 wurde es mit neuem Konzept wiedereröffnet. Seither schreibt es Erfolgsgeschichte, wie steigende Besucherzahlen und Preise zeigen. 2014 für den Europäischen Museumspreis nominiert, folgte fünf Jahre später die Auszeichnung „Vorbildliches Heimatmuseum 2019“. Besonders dabei: Die Themen widmen sich nicht nur der Vergangenheit, sondern stellen sich auch der Gegenwart. Dabei spielt die Beteiligung der Fellbacher Bürgerschaft eine zentrale Rolle. Die mindestens zweimal jährlich wechselnden Sonderausstellungen werden in enger Kooperation mit verschiedenen städtischen Gruppen, Vereinen und Institutionen geplant und umgesetzt. Das StadtMuseum Fellbach ist dabei ein niederschwellig erreichbarer, generationenübergreifender zentraler kultureller Ort der Diskussion und des Austausches.

... ein Ort für:

- Zeitgenossen, die sich für die Vergangenheit interessieren
- Stadtdetektivinnen von Jung bis Alt: bei Stadterkundungstouren, Kinderralleys und Rundgängen
- Literaturliebhaber: bei Lesungen und Vorträgen zu aktuellen und historischen Themen
- Kaffeehaus-Freundinnen: jeden ersten Sonntag im Monat beim Café des Vereins Kreativ Handeln
- Nachtschwärmerinnen und -schwärmer: bei der Langen Nacht der Kultur
- Musikbegeisterte: bei (Platz-)Konzerten, Kaffeehaus-Musik am Sonntag und vielem mehr


Das Museum im Überblick

Europäisches Museumspreis Logo 2014

2014 wurde das StadtMuseum Fellbach

für den Europäischen Museumspreis

(European Museum of the Year 2014) nominiert.

Heimatpreis Mannschaftsfoto

Das StadtMuseum Fellbach hat die Auszeichnung

"Vorbildliches Heimatmuseum 2019" erhalten.

Kontakt

Ursula Teutrine

Leitung Stadtmuseum und Stadtarchiv

Telefon: 0711 5851-7592

E-Mail: ursula.teutrine@fellbach.de

Ursula Teutrine
  • Kultur & Events

    Öffnungszeiten

    Dienstag - Samstag 14-18 Uhr

    Sonntag 11-18 Uhr

    StadtMuseum mit MörikeKabinett

    Hintere Straße 26, 70734 Fellbach

  • Kultur & Events

    Infos

    Eintritt frei

    Führungen nach Anfrage

    Wegen der relativ kleinen Räume werden Gruppen in Einheiten bis zu 15 Personen eingeteilt.

    Gebühr pro Führung: 50 Euro

    Führungen für Schulen nach Anfrage

Zum Seitenanfang