StadtMuseum

Gestern trifft heute


Am Samstag, 3. Dezember und Sonntag, 4. Dezember

Kleiner Weihnachtsmarkt

Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im letzten Jahr verzaubert auch in diesem Dezember der kleine Adventsmarkt am Samstag, 3. Dezember (11-18 Uhr) und am Sonntag, 4. Dezember (14-18 Uhr) den Platz vor dem StadtMuseum Fellbach. Für stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre sorgen der Verein Kreativ Handeln, die Landfrauen Fellbach, der Evangelische Verein sowie weitere Engagierte. Das Angebot reicht vom traditionellen Schnitzbrot über Gutsle, Weihnachtsschmuck, Bücher, Gestricktem und Gehäkeltem bis hin zu besonderen Karten.

Freuen dürfen sich am Sonntag auch alle kleinen Marktgängerinnen und Marktgänger, wenn der Nikolaus zu Besuch kommt.

Für die passende musikalische Umrahmung sorgt der Posaunenchor mit weihnachtlichen Melodien.

Kleiner Weihnachtsmarkt Poster


"Neu eingefädelt - Handarbeit zwischen Tradition und Slow Fashion"

Alphabet

Angestaubt und altmodisch oder angesagt und fashionable? Wie steht es um den gesellschaftlichen Stellenwert von Handarbeit heute? Die Ausstellung im StadtMuseum Fellbach möchte sich diesen Fragen vom 25. November 2022 bis zum 30. April 2023 stellen.

Modell "Neu eingefädelt"

Den Ausgangspunkt bilden historische textile Handarbeiten aus dem Museum. Auf diese Stücke antworten heutige Textilschaffende aus nah und fern. In der Schau präsentieren sie neue Interpretationen der alten Techniken. Für alle Beteiligten gilt: Handarbeit findet Begeisterung und ebnet den Weg zu einem nachhaltigen Lifestyle.

Mehr zur Ausstellung

Das StadtMuseum Fellbach mit MörikeKabinett...

Im stattlichen Fachwerkbau, in der Hinteren Straße 26, befindet sich seit 1977 das StadtMuseum Fellbach. Im Herbst 2011 wurde es mit neuem Konzept wiedereröffnet. Seither schreibt es Erfolgsgeschichte, wie steigende Besucherzahlen und Preise zeigen. 2014 für den Europäischen Museumspreis nominiert, folgte fünf Jahre später die Auszeichnung „Vorbildliches Heimatmuseum 2019“. Besonders dabei: Die Themen widmen sich nicht nur der Vergangenheit, sondern stellen sich auch der Gegenwart. Dabei spielt die Beteiligung der Fellbacher Bürgerschaft eine zentrale Rolle. Die mindestens zweimal jährlich wechselnden Sonderausstellungen werden in enger Kooperation mit verschiedenen städtischen Gruppen, Vereinen und Institutionen geplant und umgesetzt. Das StadtMuseum Fellbach ist dabei ein niederschwellig erreichbarer, generationenübergreifender zentraler kultureller Ort der Diskussion und des Austausches.

... ein Ort für:

- Zeitgenossen, die sich für die Vergangenheit interessieren
- Stadtdetektivinnen von Jung bis Alt: bei Stadterkundungstouren, Kinderralleys und Rundgängen
- Literaturliebhaber: bei Lesungen und Vorträgen zu aktuellen und historischen Themen
- Mörike-Enthusiasten aller Art: zum MörikeKabinett
- Kaffeehaus-Freundinnen: jeden ersten Sonntag im Monat beim Café des Vereins Kreativ Handeln
- Nachtschwärmerinnen und -schwärmer: bei der Langen Nacht der Kultur
- Musikbegeisterte: bei (Platz-)Konzerten, Kaffeehaus-Musik am Sonntag und vielem mehr

Das StadtMuseum Fellbach ist Teil der Erlebnisregion Rems-Murr. Mehr über unsere Freunde und Nachbarn können Sie bei https://www.museum.de/region/Deutschland/rems-murr erfahren.

Das Museum im Überblick

Europäisches Museumspreis Logo 2014

2014 wurde das StadtMuseum Fellbach

für den Europäischen Museumspreis

(European Museum of the Year 2014) nominiert.

Heimatpreis Mannschaftsfoto

Das StadtMuseum Fellbach hat die Auszeichnung

"Vorbildliches Heimatmuseum 2019" erhalten.

Kontakt

Ursula Teutrine

Leitung Stadtmuseum und Stadtarchiv

Telefon: 0711 5851-7592

E-Mail: ursula.teutrine@fellbach.de

Ursula Teutrine
  • Kultur & Events

    Öffnungszeiten

    Mittwoch - Samstag 14-18 Uhr

    Sonntag 11-18 Uhr

    StadtMuseum mit MörikeKabinett

    Hintere Straße 26, 70734 Fellbach

  • Kultur & Events

    Infos

    Eintritt frei

    Führungen nach Anfrage

    Wegen der relativ kleinen Räume werden Gruppen in Einheiten bis zu 15 Personen eingeteilt.

    Gebühr pro Führung: 50 Euro

    Führungen für Schulen nach Anfrage

Zum Seitenanfang