Ein Vogelflug über das Remstal


Enthüllung der Luftbildkarte im Park der Schwabenlandhalle:

Enthüllten gemeinsam die Luftbildkarte im Park der Schwabenlandhalle: Landrat Dr. Richard Sigel, Oberbürgermeisterin Gabriele Zull, Robert Jakob, Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung und Werner Bader, Geschäftsführer des Remstal Tourismus. (V.l.n.r.)

Ein Vogelflug über das Remstal

Luftbildkarte im Schwabenlandhallenpark enthüllt

Das Geheimnis ist gelüftet: Fellbachs Oberbürgermeisterin Gabriele Zull enthüllte gemeinsam mit Dr. Richard Sigel, Landrat des Rems-Murr-Kreises, und Robert Jakob, Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung und Werner Bader, Geschäftsführer des Remstal Tourismus, am Mittwoch, 29. Juni, im Park der Schwabenlandhalle eine gut drei mal sieben Meter große Luftbildkarte.

Der gestochen scharfe Kartenausschnitt am Durchgang zum Alten Rathaus wurde extra zum 121. Deutschen Wandertag 2022 hergestellt. Im Mittelpunkt der Bodenkarte steht das Remstal. Abgebildet sind alle Orte und Bahnhöfe sowie die Kanuroute, der Remstalweg und der Remstal-Radweg. „Die Karte dient zur Orientierung der Besucher des Deutschen Wandertags und darüber hinaus für alle, die Fellbach und das Remstal künftig besuchen werden,“ sagte Gabriele Zull, die auch den Partner – dem Landkreis und dem Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklung – dankte. Nach der Luftbildkarte in Weinstadt, die 2019 zur Remstal Gartenschau installiert wurde, ist die Fellbacher Karte jetzt die zweite im Landkreis.

Auch Dr. Richard Sigel ist davon überzeugt, dass solche Karten wichtig sind. „Unser Ansinnen als Unterstützer des 121. Deutschen Wandertags 2022 war es, dieses Kartenprojekt zu realisieren.“ Analoge Wanderkarten seien im Übrigen nach wie vor sehr gefragt bei den Wanderern, und mit einem solch großen Luftbild gewinne man einen ganz anderen Eindruck von der Region. „Diese Karte ist eine tolle Sache, und ich wünsche mir sehr, dass sich die Menschen damit und mit dem Remstal identifizieren“, betonte Sigel.

Dass solche Luftbildkarten sehr beliebt bei den Menschen sind, bestätigte Robert Jakob. „Luftbildkarten sind ein absoluter Hingucker und werden sehr gerne angenommen. Der Blick auf diese Karte eröffnet dem Betrachter einen sehr weiten Raum, ohne dass man dafür ins Flugzeug steigen muss“, so Jakob. Das Amt steuerte die Luftaufnahmen aus dem Jahr 2020 und die Daten für die Karte bei.

An der Luftbildkarte in Weinstadt- Endersbach zeige sich, dass die Menschen ein großes Interesse an dieser Art von Abbildung hätten. „Wir sehen das jeden Sonntag: Da ist die Luftbildkarte in Weinstadt-Endersbach immer bevölkert, die Menschen schauen sich das genau an und suchen ihren Wohnort oder auch Wanderwege“, berichtete Werner Bader, Geschäftsführer von Remstal Tourismus.

Insgesamt ist die Karte 22,5 Quadratmeter groß und bildet ein Gebiet von insgesamt 1 265 Quadratkilometern ab. Die Gesamtkosten in Höhe von etwa 14 000 Euro wurden von der Stadt Fellbach (Baukosten), dem Landkreis Rems-Murr (Aluplattenproduktion und Fliesenleger) sowie dem Landesamt für Geoinformation (Datengrundlage) finanziert.

Der Deutsche Wandertag ist das größte Wanderevent weltweit. Seit über 120 Jahren lädt der Deutsche Wanderverband (DWV) gemeinsam mit einem Mitgliedsverein und regionalen Partnern zur Erkundung einer Wanderregion in Deutschland ein. Jedes Jahr folgen über 30.000 Wanderer dieser Einladung. Beim Deutschen Wandertag 2022 vom 3. bis 7. August 2022 übernehmen der Schwäbische Albverein und die Kommunen im Remstal die Rolle der Gastgeber. „Wandertagshauptstadt“ und somit Wandertagsmittelpunkt ist die Stadt Fellbach am Fuße des 470 Meter hohen Kappelbergs.

Ansprechpartner

DWT 2022 generell, Stadt Fellbach und Remstal: Sabine Laartz, Telefon 0711 5851-222, E-Mail pressereferat@fellbach.de

Wandern und Wanderwege: Ute Dilg, Telefon 0711 22585-43, E-Mail udilg@schwaebischer-albverein.de

^
Download