Coronagedenken auf dem Alten Friedhof in Fellbach


Seit März 2020 steht das Leben Kopf. Über 2.330 Menschen aus Fellbach haben sich seit Ausbruch des Corona-Virus` damit infiziert, 41 von ihnen haben es nicht überlebt. Gemeinsam trauern mit Verwandten, Freunden und Bekannten auf Beerdigungen, war nicht möglich. Auch den gewohnten Alltag hat die Corona-Pandemie völlig verändert – Isolation, Homeschooling, Homeoffice und Angst vor der beruflichen Zukunft haben den neuen Alltag mitbestimmt. In einer gemeinsamen Veranstaltung zum „Gedenken der Coronafolgen“ will die Stadtverwaltung zusammen mit den Kirchen einen Rahmen zum gemeinsamen Trauern bieten und Rückhalt für die anstehenden Aufgaben geben. Die Gedenkveranstaltung wird am Sonntag, 27.06.2021, um 18 Uhr auf dem Alten Friedhof in Fellbach stattfinden.

„Die Pandemie hat uns allen viel abverlangt und bei manchen zu großen persönlichen Verlusten geführt – wir möchten mit der Veranstaltung ein Zeichen setzen, den Verstorbenen gedenken sowie Zeit zum Innehalten nach den starken Einschränkungen und Anstrengungen geben“, erklärt Oberbürgermeisterin Gabriele Zull. Neben der Stadtverwaltung gestaltet Pfarrer Markus Eckert als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen gemeinsam mit dem neugegründeten „Interreligiösen Dialog“ das Programm. Pflegende, Angehörige und Freunde der Verstorbenen, eine nach einer schweren Corona-Erkrankung Genesene und auch Mitglieder des Jugendgemeinderats kommen zu Wort. Die Veranstaltung wird von Schülern der Musikschule auf dem Cello musikalisch umrahmt. Zum Gedenken an die Folgen der Pandemie wird ein Baum auf dem Alten Friedhof gepflanzt.

Weitere Informationen zur Anmeldung:

Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt, weshalb eine Anmeldung bis spätestens Freitag, 25.06.2021, nötig ist. Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es online unter /anmeldung-coronagedenken, per Mail an pressereferat@fellbach.de  oder telefonisch unter 0711 5851-304. Teilnehmer müssen einen aktuellen negativen Corona-Test haben beziehungsweise nachweisen, dass sie genesen oder geimpft sind. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Schwabenlandhalle statt.

^
Download