: Startseite / Kultur / Galerien und Museen / Stadtmuseum / Die Gärtner von Fellbach

Die Gärtner von Fellbach

Pfitzer Rosen, um 1900, Aquarell Familie Pfitzer

Bis heute prägen die Gärtnereien in und um Fellbach die Stadtlandschaft und sind ein wichtiger Erwerbszweig. Sie haben eine spannende Geschichte, die die Sonderschau des StadtMuseums im Jahr der Remstal Gartenschau erzählt.
 
Ein Fokus der Ausstellung wird auf die Firma Samen Pfitzer gerichtet. In Stuttgart gegründet, zog die Gärtnerei später nach Fellbach um und gelangte mit Blumenschauen und Exporten zu Weltruhm. Ob „Stuttgarter Riesen“, prämierte Gladiolen, besondere Dahlien oder leuchtende Canna: Pfitzer verkaufte als „global player“ Samen und Knollen per Katalog rund um die Welt. Das war neu und setzte Trends. Bald schon kannte jeder das sympathisch lächelnde „Pfitzermännchen“. Man kaufte bequem von zuhause aus Samen und Knollen aus Fellbach.
 
Auch die anderen Gärtnereien setzten Akzente in der Gartenbaugeschichte Fellbachs. Alle waren sie mutige Gärtner. Mit harter Arbeit und Fleiß, mit Verstand und Geschick prägten sie ihre Betriebe.
 
Das StadtMuseum präsentiert Fellbachs geballte Blumenfülle und Gemüsekraft von der originalen Samentüte über farbenfrohe Blumenaquarelle bis hin zu bunten Blumenbeeten vor dem Haus. Fellbach setzt damit einen besonderen Farbtupfer bei der Remstal Gartenschau 2019.

Ort: StadtMuseum Fellbach, Hintere Straße 26, 70734 Fellbach
Dauer: bis 14. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Di bis So 14 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Stadtmuseum Fellbach mit Mörike-Kabinett
Leiterin: Ursula Teutrine
Hintere Straße 26
70734 Fellbach
Tel.: 0711 / 5851-7592 oder -7523
E-Mail: stadtmuseum@fellbach.de

Öffnungszeiten

täglich (außer Mo) 14 - 18 Uhr
Dauerausstellung: Eintritt frei
Führungen auf Anfrage
(Gebühr pro Führung: 50 Euro)