Startseite  › Kultur  › Kulturamt
: Startseite / Kultur / Kulturamt

Kulturamt

"Backbeat – Die Beatles in Hamburg" abgesagt

Mit dem Musical „Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ hatte das Kulturamt Fellbach für 22. und 23. Februar 2021 einen Leckerbissen für Musikfreunde geplant. Aufgrund der neuerlichen Verlängerung des Corona-Teil-Lockdowns bis 7. März 2021 müssen die beiden Gastspiele der Württembergischen Landesbühne Esslingen in der Schwabenlandhalle leider abgesagt werden. Eintrittskarten können bis spätestens Freitag, 30. April 2021, bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Der Eintrittspreis wird erstattet.

Mörike-Preis 2021 für Leif Randt – Verleihung und Literaturtage verschoben auf Herbst 2021

In Fellbach ist der Frühling nicht nur durch das vielzitierte Gedicht „Frühling läßt sein blaues Band …“ mit Eduard Mörike verbunden – wird doch üblicherweise alle drei Jahre im April der namhafte Literaturpreis zu Ehren des Dichters verliehen. Dieses Jahr ist coronabedingt alles anders. So hat sich das Kulturamt entschieden, die Verleihung des Mörike-Preises an Leif Randt in den Herbst zu verschieben.
 
„Nachdem wir bereits auf den Kultursommer verzichten mussten, möchten wir unsere Preisträger gerne in großem und würdigem Rahmen feiern“, erklärt Kulturamtsleiterin Maja Heidenreich. Nun werden Leif Randt, der Mörike-Preisträger 2021, und die Förderpreisträgerin Olivia Wenzel am Mittwoch, 13. Oktober 2021, zur feierlichen Preisverleihung in Fellbach erwartet. Auch die Literaturtage mit Lesungen, Konzerten, der Ausstellung des Filmemachers und Bildenden Künstlers Adam Kaplan in der Galerie sowie Angeboten für Kinder und Jugendliche finden im Oktober statt.

Fellbacher Rathauskonzerte fallen aus

Schweren Herzens muss das Kulturamt die seit langem ausverkaufte Reihe der diesjährigen Fellbacher Rathauskonzerte absagen. Die gute Nachricht für alle Musikliebenden ist, dass die drei Konzerte ins nächste Jahr verschoben werden konnten.

Gekaufte Karten gelten nicht für die Konzerte im Jahr 2022 und müssen bis 27. März 2021 beim i-Punkt Fellbach zurückgegeben werden (entweder per Briefkasten oder per Post: i-Punkt Fellbach, Marktplatz 7, 70734 Fellbach). Bei Angabe der Bankverbindung wird das Geld zeitnah rücküberwiesen. Die Karten für die Rathauskonzerte 2022 gibt es ab November 2021.

Januar-Veranstaltungen fallen aus

Auch im Januar müssen die vom Kulturamt geplanten Veranstaltungen coronabedingt leider entfallen. Konkret handelt es sich um das erste Rathauskonzert am 17. Januar 2021 mit Raphaela Gromes (Violoncello) und Julian Riem (Klavier) sowie um die musikalische Lesung „Wiener Melange“ mit Harald Krassnitzer und der Hellbrunner Geigenmusi am 31. Januar 2021 in der Schwabenlandhalle. Karten für die Lesung können bis 27. Februar 2021 beim i-Punkt Fellbach zurückgegeben werden (entweder per Briefkasten oder per Post). Bei Angabe der Bankverbindung wird das Geld zeitnah rücküberwiesen. Die Karteninhaber der Rathauskonzerte hingegen werden noch um Geduld gebeten, da aufgrund der aktuellen Lage keine sichere Prognose möglich ist. Sobald die Verantwortlichen im Kulturamt wissen, wie es um die weiteren beiden Konzerte steht, wird die weitere Vorgehensweise bzw. Kartenrückabwicklung mitgeteilt.

Mörike-Preis 2021 für Leif Randt – Verleihung und Literaturtage im April 2021

Leif Randt © Zuzanna Kałużna

Den Mörike-Preis der Stadt Fellbach 2021 erhält der in Berlin lebende Autor Leif Randt auf Vorschlag des Literaturkritikers Ijoma Mangold, der diesmal als Vertrauensperson fungierte. Als Co-Jurorinnen wirkten Prof. Dr. Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach, und Prof. Dr. Simone Winko von der Georg-August-Universität Göttingen. Der Mörike-Preis ist mit 15 000 Euro dotiert und wird am 21. April 2021 von Fellbachs Oberbürgermeisterin Gabriele Zull verliehen. Den Förderpreis in Höhe von 3 000 Euro hat Leif Randt der Autorin und Performerin Olivia Wenzel zuerkannt.
 
Ijoma Mangold begründet seine Entscheidung wie folgt: „Leif Randt ist für mich einer der faszinierendsten Schriftsteller der deutschsprachigen Literatur, weil seine Romane eine Gegenwart beschreiben, die uns auf unheimliche Art vertraut vorkommt, für die wir aber ohne Leif Randts Erzählstil, seinen Tonfall, seinen Blick, blind geblieben wären. Er lässt uns das sehen, wofür wir bisher noch keine Begriffe hatten. Genau das soll Literatur, weil nur Literatur das kann.“

Dezember-Veranstaltungen müssen entfallen

Ob Konzerte, Kinderkultur oder Ausstellungseröffnung: Das Kulturamt der Stadt muss nun auch alle für Dezember geplanten Veranstaltungen absagen und bemüht sich derzeit um mögliche Ersatztermine im neuen Jahr. Die vier Adventskonzerte in der Lutherkirche sollen um ein Jahr verschoben werden. Für den Liederabend „Sehnsucht“ mit Simon Amend und Eberhard Leuser wird nach einem Ersatztermin im Frühjahr 2021 gesucht. Die Ausstellung „Was uns bewegt“ mit Fotografien von Zeitenspiegel-Reportern wird ebenfalls ins nächste Jahr verlegt. Das Figurentheater „Wintermärchen“ muss leider entfallen. Auch die beiden für Dezember geplanten Theaterabende „Gott“ und „Ein Mann im Schnee“ müssen abgesagt werden.
 
Schon gekaufte Karten behalten nicht ihre Gültigkeit und müssen bis Samstag, 27. Februar 2021, beim i-Punkt Fellbach, Marktplatz 7, Telefon 0711/58 00 58, zurückgegeben werden.

November-Veranstaltungen müssen entfallen – Online-Programm „Kultur für daheim“

Um der weiteren Verbreitung des Corona-Virus Einhalt zu gebieten, wird es im November auch im kulturellen Bereich wieder still. Ob Konzerte, Kinderkultur oder Modefrühstück: Das Kulturamt der Stadt muss alle geplanten Veranstaltungen absagen und kümmert sich derzeit um mögliche alternative Termine. Sobald konkrete Ersatztermine feststehen, werden diese der Presse mitgeteilt.

Ein neuer Termin konnte bereits fixiert werden: Das Schauspiel „Gott“ in der Schwabenlandhalle wird vom 12. November 2020 auf den 10. Dezember 2020 verlegt, gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Für alle anderen Veranstaltungen werden die Eintrittsgelder gegen Vorlage der gekauften Karten beim i-Punkt erstattet. Die Eintrittsgelder für Konzerte des Jazz-Weekends werden vom Orfeo-Kino rückerstattet.
 
Damit interessierte Bürgerinnen und Bürger dennoch in den Genuss kultureller Veranstaltungen kommen können, lädt das Kulturamt an allen vier Donnerstagen im November um 20 Uhr zu einer digitalen Veranstaltung auf der Homepage der Stadt Fellbach ein. Unter dem aus dem Frühjahr bekannten Titel „Kultur für daheim“ sind Lesungen in Bild und Ton, moderierte Konzertaufnahmen oder Wohnzimmerkonzerte jeweils eine Woche verfügbar, bevor donnerstags der nächste Beitrag online geht.

HANSEL-MIETH-PREIS 2020

Zeitenspiegel Reportagen hat zum 22. Mal in Folge den Hansel-Mieth-Preis für engagierte Bild- und Textreportagen vergeben. Es wird zudem der Hansel-Mieth-Preis/digital für eine webbasierte Reportage in Text und Bild verliehen. Die mit jeweils 6.000 Euro dotierten Preise gehen in diesem Jahr beide an Dominik Stawski (Konzeption, Recherche und Text) und Patrick Junker (Videos und Fotos). Da es keine Karten für die Veranstaltung mehr gibt, wird für Interessierte hier ein Livestream  geschaltet.

Einsfünfzig - Musik in Zeiten sozialer Distanz

Matthias Klink vor der Scheuer am Großen Haus in Fellbach-Schmiden

Pit Widmer in den Natur-Kunst-Räumen im Weidachtal in Fellbach-Oeffingen

Hans Fickelscher und Tobias Escher an der Panorama Terrasse auf dem Kappelberg Fellbach

Eberhard Budziat in den Natur-Kunst-Räumen Weidachtal in Fellbach-Oeffingen

Rino de Masi bei der Landungsbrücke in Fellbach-Oeffingen

Kontakt

Stadt Fellbach 
Kulturamt, Marktplatz 1
70734 Fellbach
Telefon 0711/5851-364,
E-Mail: kulturamt@fellbach.de

Neue Räumlichkeiten

Seit dem 1. April 2020 befinden sich unsere neuen Räumlichkeiten in der Hinteren Straße 16, 70734 Fellbach.
Post bitte weiterhin an den Marktplatz 1, 70734 Fellbach.

Telefonische Erreichbarkeit

Mo-Mi: 8:00 - 16:00 Uhr
Do: 8:00 - 18:00 Uhr
Fr:  8:00 - 13:00 Uhr

Newsletter

Wer noch nicht in der Newsletter-Datei des Kulturamts registriert ist, darf sich gerne anmelden!
Per E-Mail an kulturamt@fellbach.de

Den aktuellen Newsletter können Sie HIER (107 KB) herunterladen