Startseite  › Kultur  › Kulturamt
: Startseite / Kultur / Kulturamt

Kulturamt

Dezember-Veranstaltungen müssen entfallen

Ob Konzerte, Kinderkultur oder Ausstellungseröffnung: Das Kulturamt der Stadt muss nun auch alle für Dezember geplanten Veranstaltungen absagen und bemüht sich derzeit um mögliche Ersatztermine im neuen Jahr. Die vier Adventskonzerte in der Lutherkirche sollen um ein Jahr verschoben werden. Für den Liederabend „Sehnsucht“ mit Simon Amend und Eberhard Leuser wird nach einem Ersatztermin im Frühjahr 2021 gesucht. Die Ausstellung „Was uns bewegt“ mit Fotografien von Zeitenspiegel-Reportern wird ebenfalls ins nächste Jahr verlegt. Das Figurentheater „Wintermärchen“ muss leider entfallen. Auch die beiden für Dezember geplanten Theaterabende „Gott“ und „Ein Mann im Schnee“ müssen abgesagt werden.
 
Schon gekaufte Karten behalten nicht ihre Gültigkeit und müssen bis Samstag, 27. Februar 2021, beim i-Punkt Fellbach, Marktplatz 7, Telefon 0711/58 00 58, zurückgegeben werden.

November-Veranstaltungen müssen entfallen – Online-Programm „Kultur für daheim“

Um der weiteren Verbreitung des Corona-Virus Einhalt zu gebieten, wird es im November auch im kulturellen Bereich wieder still. Ob Konzerte, Kinderkultur oder Modefrühstück: Das Kulturamt der Stadt muss alle geplanten Veranstaltungen absagen und kümmert sich derzeit um mögliche alternative Termine. Sobald konkrete Ersatztermine feststehen, werden diese der Presse mitgeteilt.

Ein neuer Termin konnte bereits fixiert werden: Das Schauspiel „Gott“ in der Schwabenlandhalle wird vom 12. November 2020 auf den 10. Dezember 2020 verlegt, gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Für alle anderen Veranstaltungen werden die Eintrittsgelder gegen Vorlage der gekauften Karten beim i-Punkt erstattet. Die Eintrittsgelder für Konzerte des Jazz-Weekends werden vom Orfeo-Kino rückerstattet.
 
Damit interessierte Bürgerinnen und Bürger dennoch in den Genuss kultureller Veranstaltungen kommen können, lädt das Kulturamt an allen vier Donnerstagen im November um 20 Uhr zu einer digitalen Veranstaltung auf der Homepage der Stadt Fellbach ein. Unter dem aus dem Frühjahr bekannten Titel „Kultur für daheim“ sind Lesungen in Bild und Ton, moderierte Konzertaufnahmen oder Wohnzimmerkonzerte jeweils eine Woche verfügbar, bevor donnerstags der nächste Beitrag online geht.

HANSEL-MIETH-PREIS 2020

Zeitenspiegel Reportagen hat zum 22. Mal in Folge den Hansel-Mieth-Preis für engagierte Bild- und Textreportagen vergeben. Es wird zudem der Hansel-Mieth-Preis/digital für eine webbasierte Reportage in Text und Bild verliehen. Die mit jeweils 6.000 Euro dotierten Preise gehen in diesem Jahr beide an Dominik Stawski (Konzeption, Recherche und Text) und Patrick Junker (Videos und Fotos). Da es keine Karten für die Veranstaltung mehr gibt, wird für Interessierte hier ein Livestream  geschaltet.

Einsfünfzig - Musik in Zeiten sozialer Distanz

Matthias Klink vor der Scheuer am Großen Haus in Fellbach-Schmiden

Pit Widmer in den Natur-Kunst-Räumen im Weidachtal in Fellbach-Oeffingen

Hans Fickelscher und Tobias Escher an der Panorama Terrasse auf dem Kappelberg Fellbach

Eberhard Budziat in den Natur-Kunst-Räumen Weidachtal in Fellbach-Oeffingen

Rino de Masi bei der Landungsbrücke in Fellbach-Oeffingen

Kontakt

Stadt Fellbach 
Kulturamt, Marktplatz 1
70734 Fellbach
Telefon 0711/5851-364,
E-Mail: kulturamt@fellbach.de

Neue Räumlichkeiten

Seit dem 1. April 2020 befinden sich unsere neuen Räumlichkeiten in der Hinteren Straße 16, 70734 Fellbach.
Post bitte weiterhin an den Marktplatz 1, 70734 Fellbach.

Telefonische Erreichbarkeit

Mo-Mi: 8:00 - 16:00 Uhr
Do: 8:00 - 18:00 Uhr
Fr:  8:00 - 13:00 Uhr

Newsletter

Wer noch nicht in der Newsletter-Datei des Kulturamts registriert ist, darf sich gerne anmelden!
Per E-Mail an kulturamt@fellbach.de

Den aktuellen Newsletter können Sie HIER (107 KB) herunterladen