Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
Schrift: kleiner | normal | grösser

Inhalt:

Ausstellungsende im StadtMuseum

Italienische und griechische Gastarbeiter in Fellbach

Noch bis 22. Oktober 2017 erzählt die Ausstellung „In der Fremde zuhaus …“ im StadtMuseum Fellbach anhand von biografischem Material von Gastarbeiterfamilien der ersten Stunde. Mitte der 1950er-Jahre erreichten die ersten Männer und Frauen aus Süditalien, bald darauf aus Griechenland eine für sie bis dahin unbekannte kleine Stadt: Fellbach.
Die Sonderausstellung im StadtMuseum schildert das Pendeln zwischen den Ländern und Kulturen, zwischen Sprachen, Traditionen und Mentalitäten. Sie erzählt in eindrücklichen Lebensberichten vom Fremdsein und Sich-Annähern, vom Verstehen und vom Aneinander-Vorbeireden. Befragt wurden Gastarbeiter der ersten Stunde und ihre Kinder. Sie alle haben sich für das Bleiben in Deutschland entschieden, für ein Leben „in der Fremde zuhaus“. (StadtMuseum Fellbach, Hintere Straße 26, Öffnungszeiten: Di bis So 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei)

 

Weitere Informationen:

 
 
 
Druckversionzurückoben
Stadt Fellbach | Stadtbücherei Fellbach | Jugendkunstschule Fellbach | Bürgerstiftung Fellbach | F.3 - Familien- und Freizeitbad Fellbach