Eingeschränkte Durchfahrt in Oeffingen


Im Rahmen des Lärmaktionsplans gilt seit der vergangenen Woche für die Ortsdurchfahrt Oeffingen ein permanentes Tempo 30. Parallel dazu wird in den nächsten Monaten der Verkehr in der Ortsmitte über Einbahnstraßen-Regelungen umgeleitet. Ab 8. Februar bis zum Ende der Faschingsferien gilt allerdings für die Hauptstraße zwischen Hegnacher- und Johann-Schwarz Straße eine komplette Sperrung für den Durchgangsverkehr.

Der Fellbacher Lärmaktionsplan sieht vor, dass die stark von Verkehrslärm betroffenen Ortsdurchfahrten durch die Anordnung von Tempo 30 entlastet werden. Bewusst hat die Stadtverwaltung in Oeffingen die Tempo 30 Zone bis zum Ortsausgang in der Ludwigsburger Straße verlängert. Seit Februar sind alle notwendigen Verkehrsschilder aufgestellt und die Geschwindigkeitsreduzierung gilt für die gesamte Ortsdurchfahrt.

Auf eine Beeinträchtigung müssen sich Verkehrsteilnehmer in der kommenden Woche einstellen. Für die Baustelle in der Hauptstraße in Oeffingen ist ein Kran notwendig, der am Donnerstag, 8. Februar, aufgestellt wird. Für das Manövrieren des Großgerätes ist eine vollständige Sperrung der Straße notwendig. Diese Sperrung wird dann zunächst beibehalten, um den Wasseranschluss für den Neubau zu legen. Dazu erfolgen Tiefbauarbeiten ausgehend von der Straßenmitte. Nach gut einer Woche wird die Vollsperrung aufgehoben und die baustellenbedingte Einbahnstraßenregelung wieder in Kraft gesetzt.