Digitale Qualitätskontrolle ganz einfach per Tablet


„Die Kunst liegt darin, Technik einfach nutzbar zu machen“, ist Oberbürgermeisterin Gabriele Zull überzeugt. Das Unternehmen CDM Tech aus Fellbach habe genau diesen Grundsatz bei der entwickelten Software hervorragend erfüllt. Die Oberbürgermeisterin gratulierte Geschäftsführer Orhan Cicek und Kemal Gider, Director Sales, von CDM Tech, am vergangenen Donnerstag, 18. November, zur Auszeichnung mit dem Rudolf-Eberle-Preises des Landes Baden-Württemberg.

2016 wurde CDM Tech in Fellbach gegründet. Das junge Unternehmen entwickelte eine digitale Anwendung, mit der Qualitätskontrollen einfach und schnell durchgeführt werden können. Die Anwendung, die über Tablets und Smartphones funktioniert zeigt leicht erkennbar, wo produzierte Bauteile vom digitalen Plan abweichen. Dabei wird mit Hilfe des Tablets/ Smartphones virtuell ein Idealbild digital über das Bauteil gelegt, auf dem Display sind dann Fehler des Bauteiles ablesbar. Mit den digitalen Endgeräten ist eine Nutzung direkt vor Ort unkompliziert möglich.

„Unser Grundsatz war, dass die Anwendung ganz einfach zu nutzen sein muss“, so Kemal Gider im Gespräch mit Oberbürgermeisterin Zull. CDM Tech ist auch Mitglied des Fellbacher Virtual Dimension Centers (VDC). „Es zeigt sich wieder, dass das VDC ein hervorragendes Netzwerk für virtuelle Anwendungen und Ingenieursdienstleistungen ist“, ist Gabriele Zull überzeugt. Dr. Christoph Runde, Geschäftsführer des VDC in Fellbach, schloss sich den Glückwünschen an. „Die Nutzung dieser Augmented Reality – Anwendung ist höchst wirtschaftlich, das hat CDM Tech mit seiner jetzt ausgezeichneten Lösung gezeigt“, so Runde bei der Mitgliederversammlung des VDCs. Kemal Gider engagiert sich im VDC als Finanzprüfer - das Netzwerk gehört zu den europaweit größten Kompetenzzentren im Bereich Virtuelle Realität.

CDM Tech fand nach der Entwicklung der Software für die Realisierung der App schnell einen starken Partner in der Automobilindustrie. So unterstützte BMW seit 2019 die Weiterentwicklung und nutzte sehr schnell das Programm auch für die eigene Qualitätskontrolle. Inzwischen setzt sich das Programm nicht nur bei den großen Automobilherstellern, sondern auch bei den Zulieferern weltweit durch. Die Leichtigkeit im Einsatz, die digitalen Möglichkeiten und die visuelle Darstellung überzeugte das Preiskomitee des Rudolf-Eberle Preises, des Innovationspreises des Landes. Seit 1985 zeichnet Baden-Württemberg innovative kleine und mittelständische Unternehmen mit dem Preis aus. Drei Unternehmen wurden 2021 von Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut im November ausgezeichnet. Das Komitee hatte die Auswahl unter 110 Bewerbungen.

v. l. n. r.: Kemal Gider, OB Gebriele Zull, Orhan Cicek, Christoph Runde (Foto: VDC)

^
Redakteur / Urheber
© Sabine Laartz (Stadt Fellbach)