Deutsche Meister im Rathaus empfangen


Sie sind erst 13 und 14 Jahre alt und seit Anfang Oktober schon deutsche Meister der B-Jugendlichen in der griechisch-römischen Stilart: Timur Demir (Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm) und Kevin Karl (Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm) vom SV Fellbach. Zusammen mit den Trainern Tariel Shavadze und Yasar Demir, Timurs Mutter sowie Thomas Heumann, Sportlicher Leiter beim SV Fellbach Abteilung Ringen, sind sie am Mittwoch, 13.10.2021, im Rathaus von Oberbürgermeisterin Gabriele Zull empfangen worden. „Herzlichen Glückwunsch. Ein super Erfolg, den ihr sicherlich auch ersehnt habt“, gratulierte OB Zull den beiden Nachwuchsringern. Zugleich dankte sie ihnen dafür, dass sie damit auch etwas für Fellbach getan und die Stadt so gut vertreten hätten.

                             Timur Demir, Tariel Shavadze, Kevin Karl und Yasar Demir (von links) zusammen mit Oberbürgermeisterin Gabriele Zull beim Empfang im Rathaus

Timur Demir, Tariel Shavadze, Kevin Karl und Yasar Demir (von links)
zusammen mit Oberbürgermeisterin Gabriele Zull beim Empfang im Rathaus.

Thomas Heumann wiederum dankte für die Trainingsmöglichkeiten in der Silcherhalle und dem SV Fellbach, der die Ringer-Abteilung tatkräftig unterstützt. „Wir spüren, dass viel für uns gemacht wird.“ Zugleich zeigte er sich optimistisch, dass noch weitere Schützlinge große Erfolge einheimsen könnten. „Wirklich großes Potenzial“ attestierte er den Mattensportlern der Fellbacher Ringer. Für seine beiden nationalen Meister setzt Trainer Tariel Shavadze bereits große Ziele. Er sieht sie bei der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft.

Neben Dankesworten gab es für die jungen Sportler auch Gutscheine für ein Ringerfachgeschäft. Im anschließenden Gespräch erzählten sie OB Zull von ihren Trainingsplänen und der Arbeit, die hinter so einem Titel steckt. Das bestätigte auch Trainer Yasar Demir, der auch Timurs Vater ist. Es stecke viel Zeit und Anstrengung dahinter, wenn man auf diesem Niveau Sport treibe. Das fange bereits beim Frühstück an. „Da ist Disziplin notwendig.“ Dass sie bis zu fünf Kämpfe an einem Tag bei der Meisterschaft hätten, brachte Gabriele Zull zum Staunen. Anschließend verriet sie Timur Demir und Kevin Karl, dass sie selbst früher Judo gelernt hatte – genauso wie Timur Demir, der dann allerdings seine Leidenschaft für das Ringen entdeckte. Sowohl er als auch Kevin Karl sind bereits von Kindesbeinen an beim SV Fellbach dabei. Wie die Mitschüler auf ihren jetzigen Erfolg reagiert hätten, wollte OB Zull am Ende noch wissen. Mit sehr großem Respekt, lautet die Antwort von Kevin Karl.

^
Download
^
Redakteur / Urheber
© Mareike Spahlinger (Stadt Fellbach)