Sybille Mack verabschiedet sich von der Fellbacher Kommunalpolitik


Ehrung und Abschied zugleich gab es in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 28.09.2021, für Sybille Mack. Zehn Jahre saß sie für die SPD im Fellbacher Gemeinderat, seit 2018 als erste weibliche Fraktionsvorsitzende. Nun ist sie auf eigenen Wunsch ausgeschieden. „Sehr bedauerlich, aber leider nachvollziehbar“, meinte Oberbürgermeisterin Gabriele Zull. „Der Spagat zwischen Beruf, Familie und Ehrenamt ist für Sie alle nicht einfach und in manchen beruflichen oder privaten Phasen reicht ein Tag mit 24-Stunden für alle anstehenden Aufgaben leider nicht aus“, zeigte sie Verständnis.

Geehrte wurde Mack für ihr ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik – ein Jahrzehnt lang. Der Entschluss für dieses Engagement stand für sie nach eigenen Angaben nach einer Seminarreihe mit dem Titel „Kommunalpolitik für Frauen“ der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Fellbach fest. Wichtig waren ihr dabei immer eine ausgewogene soziale Durchmischung, gute Lebensbedingungen und gesellschaftliche Teilhabe für alle. „An diesen Parametern haben Sie sich bei den Aufgabenstellungen in den Gremien orientiert“, so OB Zull.  Ihr Augenmerk habe dabei besonders auf den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Stadtentwicklung gelegen.

Eingesetzt hat sich Sybille Mack bereits seit Schulzeiten für Chancengleichheit von Jugendlichen, Gleichstellung von Mädchen und Frauen, bezahlbaren Wohnraum für alle sowie die vielfältige Vereinslandschaft. „Sie setzen sich für ihre Ideale ein, nehmen Herausforderungen an und wollen diese auch auf Kreis-, Landes- und Bundesebene vertreten“, fasste die Oberbürgermeisterin zusammen. „All diese Eigenschaften haben ihr Wirken im Gemeinderat der Stadt Fellbach geprägt und zur Entscheidungsfindung beigetragen. Schade, dass wir in Zukunft auf sie verzichten sollen.“

„Die SPD-Fraktion hat traurige Augen“, sagte auch SPD-Stadtrat Andreas Möhlmann. Sybille Mack habe sich von Anfang an voll in die Arbeit reingekniet. Soziale und kulturelle Themen seien dabei immer ihre Hauptthemen gewesen und in den letzten drei Jahren „hat sie den Wagen als Vorsitzende gezogen. Herzlichen Dank“, verabschiedete der Stadtrat und jetzige Fraktionsvorsitzende seine scheidende Kollegin, die sich im Anschluss ebenfalls noch bei ihrer Fraktion, aber auch bei der Verwaltungsspitze, der Verwaltung, bei allen Stadtratskollegen sowie ihrer Familie bedankte. „Ich gehe heute nicht im Groll“, betonte sie. Jedoch habe sie einen Punkt erreicht, an dem sie für ihre Ansprüche nicht mehr genug machen könne, erklärte Mack. Zum Schluss bedankte sie sich noch bei allen Fellbacher, „die mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Es war mir eine große Ehre“.

Sybille Mack bei ihrer Verabschiedung mit Ehemann Michael Mack und Oberbürgermeisterin Gabriele Zull

Sybille Mack mit Ehemann Michael Mack und Oberbürgermeisterin Gabriele Zull

^
Download
^
Redakteur / Urheber
© Mareike Spahlinger (Stadt Fellbach)