Ralf Holzwarth ist neuer FW/FD-Stadtrat


Er ist der Neue in der FW/FD-Fraktion des Fellbacher Gemeinderats: Ralf Holzwarth. Der 56-Jährige folgt auf Klaus Auer, der bereits Ende Juli auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat verabschiedet wurde. Ganz überraschend kam die neue Aufgabe nicht, da sein Vorgänger bereits frühzeitig habe durchblicken lassen, dass er vorzeitig ausscheiden werde, erzählt der Fellbacher, der seine Wurzeln im Lindle hat. Überraschend war für den neuen Stadtrat allerdings, dass er nach der Kommunalwahl 2019 auf dem ersten Nachrücker-Platz gelandet ist. Für das Gemeinwesen interessiert er sich schon länger – seit seiner Jugend. Bis heute verfolgt er das (kommunal-)politische Geschehen aufmerksam. Nun freue er sich, Fellbach als Stadtrat dienen zu können, sagte er bei seiner Vereidigung am Dienstag, 28.9.2021, in der Sitzung des Gemeinderats.

Der Informatiker arbeitet bei einem großen IT-Dienstleiser als „Einfachmacher“. Genau deshalb will er sich auch in der Verwaltung und in anderen Bereichen der Stadt für die Digitalisierung einsetzen – überall da, „wo sie helfen kann, Dinge zu verbessern. Die Technik ist kein Selbstzweck, sondern soll den Menschen dienen“. Auch für die Bildung aller Altersgruppen will der dreifache Vater sich einsetzen. „Bildung ist eine zentrale Säule für Chancengleichheit und wichtig im Kontext von Integration“, meint er. Stark machen will er sich zudem für das Ehrenamt und die Vereinsarbeit. Daneben ist ihm der ökologische Fußabdruck Fellbachs wichtig. „Mir geht es da nicht um Politik oder Ideologie. Auch nicht um den erhobenen Zeigefinger, sondern einfach ums Vorleben.“

Vorleben kann er das gut. Sieht er sich doch selbst als Alltagsradler, der seine inzwischen jugendlichen Kinder früher mit dem Fahrradanhänger in den Kindergarten gebracht hat. Noch heute werde der Anhänger für den innerörtlichen Einkauf eingesetzt. Ansonsten ist er von der Freizeitgestaltung breit aufgestellt: Ballsport, Mitarbeit im evangelischen Ferienwaldheim, programmieren, Webseiten bauen. Außerdem ist es ihm wichtig, sich für eine gerechte Welt einzusetzen, wie er es als Vorsitzender des Freundeskreises Gape Kpodzi getan hat.

Einen privaten Vorteil sieht Holzwarth auch in seiner neuen Tätigkeit als Stadtrat: „Meine Frau und ich sind jetzt häufiger gemeinsam bei Terminen als in der Vergangenheit“, erklärt er schmunzelnd. Ehefrau Heike Härter-Holzwarth sitzt bereits seit 2019 im Gremium für die FW/FD-Fraktion. Auf das eine oder andere zeitliche Problem haben sich die beiden deshalb bereits eingestellt. „Das zeigt sich bei den Fahrten ins Handball- oder Fußballtraining der Kinder. Zum Glück funktionieren da derzeit die Netzwerke und Fahrgemeinschaften mit anderen Eltern ganz gut“, so Holzwarth.

Ralf Holzwarth wird als Stadtrat vereidigt

Ralf Holzwarth wird vereidigt

^
Download
^
Redakteur / Urheber
© Mareike Spahlinger (Stadt Fellbach)