Anmeldung zum Kindergarten – künftig digital!



Kein Zusammensuchen von Informationen auf unterschiedlichen Plattformen und keine langwierigen Suchen mehr – ab September sind alle Informationen zur Kinderbetreuung und zur Anmeldung auf einem Portal zusammengefasst. Die Anmeldung für alle Einrichtungen wird künftig in Fellbach ebenfalls über das Portal abgewickelt.

Verlängerte Öffnungszeiten oder ein Ganztagesplatz, eine Kita für unter Dreijährige oder doch erst ab dem dritten Lebensjahr, ein konfessioneller Kindergarten oder ein Waldkindergarten – die Vielfalt in der Fellbacher Kinderbetreuung ist groß und die Auswahl daher auch nicht immer einfach. Eltern standen neben der Webseite der Stadt auch noch zahlreiche weitere Informationsangebote zur Verfügung und die Anmeldung selbst erfolgte immer in der jeweiligen Einrichtung. Künftig werden die Informationsbeschaffung und die Anmeldung einfacher! Die Stadt Fellbach wickelt ab September die Anmeldungen über das Portal „Little Bird“ ab, das über die Homepage der Stadt erreichbar sein wird.

„Bis zu fünf Kindertageseinrichtungen können die Eltern angeben“, so Betina Siedle, Mitarbeiterin vom Amt für Kinder, Familien, Jugend und Sport. Die Eltern können dabei ihre Wunscheinrichtung priorisieren. „Der Nachwuchs kann bis zu 24 Monate vor dem gewünschten Starttermin angemeldet werden“, so Siedle. Nach der Anmeldung nehmen die Einrichtungsleitungen mit den Eltern Kontakt auf. Die Vergabe der Plätze erfolge drei Mal im Jahr.

Die Rückmeldung zum Eingang der Unterlage erhalten die Eltern sofort. Sollte nach der Vergabe kein Platz zur Verfügung stehen, „werden sich die Kolleginnen mit den Eltern in Verbindung setzen und wenn möglich Alternativen vorschlagen“, führt Siedle aus. Die zentrale Plattform mache die Kindergartenanmeldung deutlich einfache, ist Johannes Berner, Erster Bürgermeister, überzeugt. Dadurch entfalle die zum Teil aufwendige Kontaktaufnahme mit den einzelnen Einrichtungen, um abzuklären, welche Betreuungsmodelle angeboten werden und wie die Anmeldung erfolgen soll. „Allerdings verwaltet das Tool nur die bestehenden Plätze – es kann sie nicht vermehren. Also kann es bei den besonders nachgefragten Betreuungsangeboten auch zu Wartelisten kommen“, erklärt Berner. Daher würde die Verwaltung bei „Überbuchungen“ auf die direkte Kommunikation umschalten und Kontakt zu den Eltern aufnehmen. „Wir bauen kontinuierlich aus und haben eine gute Betreuungsquote, doch in manchen Stadtgebieten sind gerade beim Ganztagesbetrieb oder bei den unter Dreijährigen die Plätze knapp.“

Im Portal werden alle 46 Einrichtungen der Stadt in städtischer und freier Trägerschaft sowie deren Träger und Betreuungsangebote vorgestellt. Das Portal wird zweisprachig (Deutsch und Englisch) aufgebaut. Eltern, die ihre Kinder bereits über die Anmeldebögen angemeldet haben und bisher keine Platzzusage erhalten haben, werden angeschrieben und gebeten die Anmeldung nochmal über Little Bird einzutragen. „Natürlich entstehen den Eltern dabei keine Nachteile“, versichert Betina Siedle. Eltern, die Unterstützung bei der Anmeldung benötigen oder Fragen zum Verfahren haben, können sich ans zuständige Amt für Bildung, Jugend, Familie und Sport wenden.

Weitere Information:
Falls Sie Unterstützung bei der Anmeldung benötigen, eine Onlineanmeldung für Sie nicht möglich ist oder Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an:
Stadt Fellbach, Amt für Bildung, Jugend, Familie und Sport, Marktplatz 1,
70734 Fellbach, Telefon 0711 5851-151, E-Mail kitaverwaltung@fellbach.de

Zur Anmeldeplattform:  https://www.fellbach.de/kinderbetreuung

^
Download
^
Redakteur / Urheber
© Sabine Laartz (Stadt Fellbach)