Sanierungsarbeiten im Rathauscarrée


Sanierung Rathaus-CarréeDie Platten sind wackelig und uneben – das Straßenstück im Kreuzungsbereich Cannstatter Straße/ Kirchstraße ist seit Jahren in der Kritik. Ab Montag, 19. Juli, wird der Belag sowie die darunterliegenden Schichten großflächig saniert. Vorausgegangen war ein jahrelanger Rechtsstreit, der vor kurzem zu Gunsten der Stadt Fellbach entschieden wurde. Der Busverkehr wird während der Baustellenzeit umgeleitet.

Während die anderen Straßen rund um das sogenannten Rathaus Carrée südlich des Rathauses seit der Umbaumaßnahmen im Jahr 2005 „wackelfest“ und sicher sind, reiben die Platten im Kreuzungsbereich aneinander und brechen nach und nach aus. Durch fehlendes Fugenmaterial haben die Platten zu viel Spiel und schieben sich gerade bei verkehrlichen Belastungen aneinander.

In den kommenden Wochen werden daher die Platten auf dem Straßenabschnitt zwischen Pfarr- und Kirchhofstraße abgenommen, die beschädigten ersetzt und der Untergrund neu aufgebaut. Während der rund vier Wochen Bauzeit werden der Bus und der Durchgangsverkehr über die Kleinfeldstraße umgeleitet. Die Zufahrt für Anlieger bleibt gewährleistet und die Geschäfte werden alle gut erreichbar sein. Die Bushaltestellen in Richtung Oeffingen müssen während der Sanierung verlegt werden: die Haltestelle „Kappelbergstraße“ in die Burgstraße und die Haltestelle „Lutherkirche“ in die August-Brändle-Straße. Die neuen Pflastersteine werden zunächst auf dem Marktplatz „zwischengelagert“.

^
Redakteur / Urheber
© Sabine Laartz (Stadt Fellbach)