WOHNEN IM FELLBACHER SÜDEN - "WOHNEN SÜD"

Begriff Wohnen Süd & Lage der Wohngebiete

Der Oberbegriff "Wohnen Süd" bezieht sich auf die Entwicklung von Wohnungsbau im Fellbacher Süden. Dort stehen die drei Flächen des ehemaligen Freibads, ehemaligen Hallenbads bei der Schwabenlandhalle und Kühegärten/Apfelweg zur Verfügung. Bei dem Gebiet Kühegärten/Apfelweg wurde im März 2017, durch Beschluss des Gemeinderats, die Aufgabe der Trassenfreihaltung beschlossen. Damit wurde auch eine leicht veränderte Abgrenzung des Gebiets möglich. 
Auf der Abbildung (rechte Spalte - Flächenlageplan) sind die drei Gebiete und ihre Lage im Fellbacher Stadtgebiet dargestellt.

BEBAUUNG DES EHEMALIGEN FREIBADAREALS

Das heutige Freibad-Areal wurde in den 1960er Jahren entwickelt. Davor wurde ein Großteil der Fläche als Sportplatz genutzt. Im Jahr 2013 wurde das Freibad offiziell geschlossen.

Nichtoffener städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb

Bei der Fläche des ehemaligen Freibads handelt es sich um eine der aktuell bedeutendsten baulichen Erweiterungsflächen im Fellbacher Süden. Durch die Entwicklung der Flächen wird ein wesentlicher Beitrag für eine ressourcenbewusste Innenentwicklung geleistet. Angestrebt wird das Erreichen einer kleinteiligen Mischung der Wohnangebote für unterschiedliche Lebensphasen und unterschiedliche Einkommensgruppen. Mit zu berücksichtigen sind dabei auch Wohnformen für moderne Familienstrukturen wie z. B. Alleinerziehende, Patch-Work, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie altengerechtes/barrierefreies- bzw. Mehrgenerationenwohnen.
Das Ziel des Wettbewerbs ist es, diese Wohnformen in eine städtebauliche Gesamtstruktur zu überführen, die Bezüge zur umgebenden Bebauung und zur Landschaft ausbildet. Zusätzlich soll die vorhandene hohe Freiraumqualität eingebunden werden.
Der Wettbewerb soll umsetzbare Ergebnisse liefern, die gestalterisch, funktional, sozial, ökologisch und ökonomisch überzeugen.

Eine Informationsbroschüre und der Bewerbungsbogen können unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.pesch-partner.de/01_Ausgang/Fellbach/Freibad_Teilnahmewettbewerb.zip.

Bürgersinn bei Städtebau-Wettbewerb gefragt:

Knapp sechs Fußballfelder umfasst das ehemalige Fellbacher Freibadgelände unter dem Kappelberg. In den kommenden Jahren soll sich hier ein neues Stadtquartier entwickeln. Wie genau diese Bebauung aussieht, wird mit einem städtebaulichen Wettbewerb entschieden. Für die Jury werden neben fachlich versierten Architekten, Stadtplanern und Landschaftsarchitekten auch Bürger gesucht, die beratend am Preisgericht teilnehmen. Interessenten können sich vom 16. April bis zum 31. Mai bei der Stadtverwaltung melden. 
Auf dem Gebiet befinden sich aktuell noch die alten Anlagen des Freibads, eine alte Minigolf-Anlage und einige Spielgeräte, die noch zurückgebaut werden müssen.
Ziel ist die Erarbeitung einer städtebaulichen Gesamtstruktur für die Neubebauung des 4,2 ha großen Freibad-Areals unter Einbezug der landschaftlichen Beziehungen. Dabei soll ein dichtes, aber zugleich durchgrüntes Wohnquartier entstehen.
Unterschiedliche Wohn- und Bauformen sollen entwickelt werden und eine Mischung der Angebote für unterschiedliche Lebensphasen und unterschiedliche Einkommensgruppen. Besonders familien- und altersgerechter Wohnraum wird gefordert.
Es sind nur Geschosswohnungsbauten und Stadthäuser mit einer Bebauung von 2-4 Geschossen zugelassen, insgesamt sollen mindestens 200 Wohneinheiten auf dem Areal realisiert werden.
Das Quartier ist autoarm zu gestalten. Freiräume sollen erhalten oder neu geschaffen werden, die Freiflächen sollen gut lesbare Zonierungen zwischen öffentlichen, halböffentlichen und privaten Bereichen schaffen.

Bewerbung als sachkundiger Bürger in der Quartiersentwicklung zum Freibad-Areal

Typ Name Datum Größe
pdf 180412 Bewerbung Preisrichter.PDF 24.05.2018 93 KB

BÜRGERBETEILIGUNGSPROZESS

Was ist eine Bürgerwerkstatt?

In einer Bürgerwerkstatt haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich in den Diskussionsprozess einzubringen. Es handelt sich um ein Beteiligungsverfahren, das allen Bürgerinnen und Bürgern einer Stadt offen steht. Das Ziel einer Bürgerwerkstatt ist es Gebietskenntnisse, Anregungen oder Vorstellungen in den Entwicklungsprozess einzubeziehen. Das soll sicherstellen, dass möglichst alle Ideen berücksichtigt werden können.

Prozess – Aktiv bei der Wohnbauentwicklung mitwirken

Im Fellbacher Süden wird auf drei größeren Flächen Wohnungsbau entstehen. Noch vor Beginn der Gebietsentwicklung hat die Stadt auf die aktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger in einer Bürgerbeteiligung gesetzt. Aus diesem Grund fanden im März und Mai zwei Bürgerwerkstätten statt.

Dokumentation

Die Dokumentation der Bürgerwerkstätten steht zum Download auf der rechten Seite zur Verfügung. Sie fasst die Inhalte und den Verlauf der beiden Werkstätten zusammen und gibt so einen Überblick über die Veranstaltungen. Die Dokumentation steht auch als gebundene Ausgabe beim Stadtplanungsamt Fellbach zur Verfügung.

Kontakt

Stadtplanungsamt
Bettina Röder 
Rathaus Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach

Tel: 0711/5851-439
Fax: 0711/5851-495
E-Mail: stadtplanungsamt@fellbach.de

Adresse im Stadtplan anzeigen

Öffnungszeiten
Mo - Mi 8:00 - 14:00
Do 8:00 - 18:30
Fr 8:00 - 12:00

FLÄCHENLAGEPLAN

FELLBACH "WOHNEN SÜD

Dokumentation der Bürger/Innenwerkstätten (9,93 MB)