Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren - Gebühren

Die Gebührensätze für die städtischen Tageseinrichtungen für Kinder können Sie der Gebührensatzung entnehmen, die als Download bereit steht. Bitte erfragen Sie beim jeweiligen Träger gesonderte Regelungen zur Betreuungs- und Essensgebühr.

Hier noch ein paar kurze Erläuterungen zur Berechnung der Betreuungsgebühren für die städtischen Einrichtungen:
Für ein Betreuungsangebot bis zu 35 Wochenstunden wird eine Gebühr für die Betreuung eines Kindes bis zum vollendeten 3. Lebensjahr für das Einzelkind ab dem 01.10.2019 von 8,00 € pro Wochenstunde festgesetzt. Ab dem 01.09.2020 beträgt die Gebühr pro Wochenstunde 8,50 €.

Für eine Ganztagesbetreuung über 35 Wochenstunden wird für die Betreuung eines Kindes bis zum vollendeten 3. Lebensjahr eine Gebühr für das Einzelkind ab dem 01.10.2019 von 9,50 € pro Wochenstunde festgesetzt. Ab dem 01.09.2020 beträgt die Gebühr pro Wochenstunde 10,20 €.

Beispiel für die Berechnung der Monatsgebühr:
8,00 € x 30 Wochenstunden = 240 €.
9,60 € x 45 Wochenstunden = 432 €

Sind Geschwister in der Familie gibt es folgende Ermäßigungen:
Kind mit 1 Geschwister im Haushalt: 25 % Ermäßigung
Kind mit 2 Geschwistern im Haushalt: 50 % Ermäßigung
Kind mit 3 und mehr Geschwistern im Haushalt: 80 % Ermäßigung


Bei einem Bruttofamilieneinkommen unter 5000 € im Monat können Sie eine Ermäßigung bzw. einen Zuschuss zu den Betreuungsgebühren erhalten. Dies ist auch der Fall, wenn Ihr Kind/Ihre Kinder in einer nichtstädtischen Einrichtung im Stadtgebiet Fellbach betreut werden.
Hierzu stehen Ihnen Antragsformulare mit näherer Erläuterung als Download zur Verfügung.

Wir weisen zudem auf die Möglichkeit hin, eine Gebührenübernahme beim Jobcenter bzw. beim Kreisjugendamt, Wirtschaftliche Jugendhilfe zu beantragen. 
Auch für das Mittagessen ist eine Gebührenübernahme über das Bildungs- und Teilhabepaket möglich. Den Antrag stellen Sie dazu beim Kreisjugendamt oder beim Jobcenter